Direkt zum Inhalt

TK 1 - Digitalisierung der Rechtspflege

Die Digitalisierung der Rechtspflege - modern, praktisch, sicher?

Wie Legal Tech & Co. die Justiz verändern

 

Die Digitalisierung verwandelt alle Lebensbereiche. Auch die tägliche Rechtspraxis ist betroffen.

An elektronische Textverarbeitung, E-Mails und juristische Datenbanken haben wir uns inzwischen gewöhnt. Mehr Fragen werfen die neueren Entwicklungen auf, so zum Beispiel das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) oder Anwaltsvermittlungsportale. Die Einführung der elektronischen Gerichtsakte läuft bereits und soll bis 2026 abgeschlossen sein. Virtuelle Gerichtsverhandlungen per Video sind schon zugelassen und werden praktisch erprobt.

Bei jedem dieser Projekte tauchen neben den allgemeinen Fragen nach Praktikabilität, Kosten und Effizienz die Probleme von Datenschutz, -sicherheit und -integrität auf. Außerdem kann man grundsätzlicher fragen: Werden diese Entwicklungen auch Veränderungen im Ergebnis der Rechtsprechung nach sich ziehen? Wird der „einfache Bürger“ durch den digitalen Wandel von der Justiz abgeschnitten und entfremdet? Oder können wir uns auf ein papierarmes, mobiles und flexibles Arbeiten freuen, das den Zugang zu Recht erleichtert?

Die technische Entwicklung schreitet dabei unaufhaltsam voran. Künstliche Intelligenz und andere Technologien werden auf immer neue Felder angewandt. Muss der Anwalt der Zukunft vielleicht dank Vertragsanalyse-Tools nicht mehr selbst lesen, um den Fall zu erfassen, dank Chatbots nicht mehr selbst mit dem Mandanten reden, um dessen Sicht zu verstehen, und dank Subsumtionssoftware nicht mehr selber denken, um eine rechtliche Wertung vorzunehmen?

Können sich dadurch die Juristen mit den wirklich spannenden Fragen beschäftigen oder schafft sich ein Berufsstand ab? Wird die Gesellschaft mit einer digitalisierten Justiz noch umzugehen wissen und ihre Entscheidungen akzeptieren?

Diese zukunftsträchtigen Innovationen und den verantwortungsvollen Umgang mit ihnen wollen wir aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und diskutieren.

Sobald für den Themenkreis Referenten zugesagt haben, werden sie hier erscheinen.